Pressemitteilungen | Press releases

19 Nov 2021

ERP-Software für den Mittelstand: Warum die Cloud nutzen?

All for One Group SE Stand: J72

Warum die Cloud nutzen? Entscheider, die auf der Suche nach dem richtigen ERP-System für ihr Unternehmen sind, sollten die Antwort auf diese Frage immer von ihren tatsächlichen Anforderungen ableiten. 

Ein paar Anforderungen jedoch reichen über die Realität einzelner Unternehmen hinaus: So würde wohl kein Entscheider der Aussage widersprechen, dass Märkte heute dynamischer und volatiler sind als in früheren Zeiten. Und das gilt über alle Branchen hinweg – der Wettbewerb ist schärfer denn je. Was aber bedeutet das für die Wahl des eigenen ERP-Systems und was macht gerade jetzt ein Cloud-ERP so wertvoll? 


Cloud ERP: Altes ERP mit vielen Nachteilen

Schuld an der großen Markt-Dynamik ist ein ganzes Ursachenbündel. Dazu gehören etwa die Globalisierung, eine verschärfte Nachhaltigkeits-Debatte, die Diskussion um Handelsschranken, der Kampf um knappe Ressourcen und sicherlich auch Corona als Brandbeschleuniger. Und über allem schwebt die digitale Transformation der Wirtschaft, die Unternehmen einem ungeahnten Veränderungsdruck aussetzt.

Unternehmen, die in dieser Situation auf althergebrachte Mittel und überkommene Strategien setzen, werden auf lange Sicht scheitern. Das gilt in erster Linie für all jene, die mit einem veralteten ERP-System versuchen, die Herausforderungen der Zeit zu bändigen. Um es in einem Bild auszudrücken: Wer mit einem Flugzeug zum Mond fliegen möchte, wird nach kürzester Zeit seine Grenzen aufgezeigt bekommen.

Vielen Entscheidern und IT-Leitern ist die Situation bewusst, dennoch scheuen sie die Modernisierung ihres ERP-Systems. Zu teuer, zu aufwendig und dann auch noch ungewohnt: So ähnlich lauten wohl die gängigen Argumente gegen eine neue ERP-Software.

Dabei können gerade ERP-Systeme aus der Cloud schnell und unkompliziert eingeführt werden. Und das heißt auch: Deren Mehrwerte lassen sich zeitnah abschöpfen. Um welche Benefits geht es bei der Software?

ERP-Fortschritt: Was ein ERP-System aus der Cloud besser kann

An erster Stelle steht die vergleichsweise einfache und schnelle Implementierbarkeit eines Cloud-ERP. Gerade das Cloud-Deployment verhindert eine langwierige und ressourcenraubende Einführung. Dazu tragen auch spezielle Methoden und Strategien von Dienstleistern bei, mit denen ERP aus der Cloud zeitsparend implementiert werden kann.

Sieht man sich ein Cloud-ERP im laufenden Betrieb an, kann man eine ganze Reihe an Eigenschaften und Mehrwerten feststellen, die – im Vergleich zu einem alten ERP – zu mehr Flexibilität und Geschwindigkeit in Unternehmen beitragen. Der vielleicht wichtigste Punkt: Services, digitale Prozesse und Software Tools lassen sich dank Skalierbarkeit bei Bedarf – etwa in Wachstumsphasen – unkompliziert hinzubuchen und genauso wieder ablösen.

Über Schnittstellen können zudem andere wertschöpfende Software-Lösungen schnell und einfach angebunden werden, die Unternehmen für ihre Geschäftsmodelle benötigen. Zusammen mit den durchgängigen End-2-End-Szenarien eines Cloud-ERP-Systems tragen sie alle zu mehr Effizienz bei. Nicht zuletzt bringt die einfache und schnelle Skalierbarkeit der Software zusätzlich Kostenflexibilität mit sich. Dadurch können Ausgaben der aktuellen Situation entsprechend gestaltet und kurzfristig angepasst werden.


5 weitere Vorteile: Warum Cloud-ERP?

Ein ERP aus der Cloud bietet noch ein paar weitere Vorteile:

  1. ERP aus der Cloud steht für Transparenz: Moderne Cloud-ERP-Lösungen bieten einen unkomplizierten Zugriff auf aktuelle Daten und sorgen dadurch für maximale Transparenz. Umständliche und zeitraubende Datenrecherchen gehören damit der Vergangenheit an.
  2. Cloud-ERP orientiert sich an Erfahrungswerten: Für ein Höchstmaß an Geschwindigkeit sorgen zudem digitale Prozesse, die auf Best Practices basieren. Durch die Orientierung an den Besten wird Komplexität in der Software vermieden.
  3. Cloud-ERP ist mobil und geräteunabhängig zugänglich. Mitarbeiter werden dadurch flexibler denn je.
  4. Zeitgemäßes ERP glänzt im Vergleich zu seinen Vorgängern durch eine hohe User Experience. Intuitive Nutzer-Oberflächen der Software tragen wesentlich zu einer schnelleren Arbeitsgeschwindigkeit bei.
  5. Gerade beim einem ERP aus der Cloud von SAP sorgt die Hana-Datenbank-Technologie für ungeahnte Geschwindigkeiten und ermöglicht Arbeiten in Echtzeit.

ERP aus der Cloud bleibt dank regelmäßiger Upgrades jederzeit auf dem aktuellen Stand, etwa bei Themen wie Datenschutz und Sicherheit. Diese wiederkehrenden Aktualisierungen ermöglichen Unternehmen einen umstandslosen Zugriff auf innovative Technologien, sodass mit einem ERP aus der Cloud auch in Zukunft Flexibilität und Geschwindigkeit gefördert werden. Nicht zuletzt bietet die Software zahlreiche Anschlussmöglichkeiten für zusätzliche Modernisierungen, wie etwa das Pace-Layered-Architecture-Modell von Gartner zeigt.

ERP aus der Cloud: Benötigen Sie Unterstützung?

Die All for One Group ist die Nummer 1 unter den SAP-Partnern im deutschsprachigen Mittelstandsmarkt mit mehr als 2.500 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2.400 Experten und die Umsetzungspower führender Business-IT von SAP, Microsoft und IBM stehen Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite.


Besuchen Sie uns am Stand J72 der All for One oder informieren Sie sich über www.all-for-one.com

View all Pressemitteilungen | Press releases
Loading